ProvenExpert Qualitaetssiegel

Für ein Beratungsgespräch:

Fehse-phone

Was kostet eine Schuldnerberatung?

Viele Schuldner wissen eigentlich, dass Sie nicht mehr allein aus den Schulden rauskommen und eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen sollten. Doch die Frage „Was kostet eine Schuldnerberatung?“ und die Angst vor den Kosten hält viele Betroffene fern.

Diese Angst ist jedoch unbegründet. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Betroffene sich trotz hoher Schulden einen Rechtsanwalt leisten können und sollten.

Schuldnerberater sind trotz hoher Schulden finanzierbar

Haben Sie weitere Fragen zum Thema oder wünschen Sie eine Schuldnerberatung?
Haben Sie weitere Fragen zum Thema oder wünschen Sie eine Schuldnerberatung? Rufen Sie uns an unter 089 255 47 152

Die größten Bedenken des Schuldners gelten den Kosten für eine professionelle Schuldnerberatung.

Das ist verständlich und nachvollziehbar. Die Schuldnerberatung ist eine Dienstleistung wie viele andere auch.

Sie wird von geschulten sowie zugelassenen Fachleuten erbracht und kostet Geld.

Doch in dieser Situation der Verschuldung stellt sich die Frage, wer die Kosten für eine Schuldnerberatung tatsächlich bezahlt.

Das muss keineswegs immer der Schuldner selbst sein. Und wenn doch, dann sind die zu zahlenden Monatsraten seiner finanziellen Lage angepasst und insofern „absolut verträglich“.

1. Monatszahlung an Gläubiger inklusive Beratungskosten

Bei der Schuldnerberatung Fehse ist das Honorar in vielen Fällen bereits in den monatlichen Raten enthalten, die wir für Sie mit Ihren Gläubigern verhandelt haben.

Dadurch werden keine weiteren zusätzlichen Zahlungen fällig. Für den Schuldner ist es beruhigend zu wissen, dass er mit einer finanzierbaren Rate sowohl seine Schulden, als auch die Beratungskosten bezahlt.

2. Rechtsanwaltshonorar als Sozialleistung

In manchen Fällen ist auch eine Abrechnung über eine Beratungshilfe möglich. Die Beratungshilfe ist eine Sozialleistung, nach dem Gesetz über Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringem Einkommen gewährt wird.

Den Anspruch auf eine solche Beratungshilfe hat ein Schuldner, der die Kosten zur Beratung durch einen Rechtsanwalt nicht bezahlen kann und der keine andere zumutbare Möglichkeit dazu hat. Das trifft in nahezu allen Fällen auf den Verschuldeten zu. Das fällige Honorar wird dann auf Antrag hin von der Gerichtskasse bezahlt.

Eine Schuldnerberatung ist eine Investition in die Zukunft

Bedenken Sie, dass Sie mit der „Investition“ in eine Schuldnerberatung langfristig Geld sparen und möglicherweise eine Privatinsolvenz vermeiden können. Denn je mehr Zeit vergeht, desto höher wird der Schuldenberg und eine Insolvenz ist irgendwann unvermeidlich.

Unser Hauptziel ist es, mit allen Gläubigern eine für den Schuldner verträgliche sowie finanzierbare Einigung zu erzielen und gleichzeitig eine Privatinsolvenz zu verhindern.

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen zu diesem Thema? Vereinbaren Sie noch heute den ersten Beratungstermin unter 089 255 47 152, schreiben Sie uns eine Mail an kanzlei@schuldnerberatung-fehse.de oder nutzen Sie unsere Online Terminbuchung.

Bildquellennachweis: weyo – fotolia.de

Kurzen Fragebogen ausfüllen!
Vorab kurzen Fragebogen ausfüllen - wir melden uns mit der Lösung zu Ihrem individuellen Schuldenproblem.
3 goldene regeln
Ähnliche Artikel
Diesen Artikel teilen über...
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Haben Sie mehr Fragen?
  • NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF!





      ►► Klicken Sie jetzt hier, um einen Termin zu vereinbaren

      Testen Sie mit unserem Pfändungsrechner, wie viel Sie von Ihrem Einkommen behalten dürfen.

      Haftungsausschluss: Unsere Rechner werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der Ergebnisse können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

      Beliebte Beiträge